Universalismus heute

Erschienen in: Brand-New-Life, Magazin für Kunstkritik, am 2. April 2019. 2019 jährt sich die Gründung des Bauhauses zum einhundertsten Mal. Die universalistischen Programme der Moderne werden dabei noch einmal kritisch auf ihre Gegenwartstauglichkeit geprüft – in Design, Architektur und Kunst. Im Vorfeld haben zahlreiche Veranstaltungen und Ausstellungen zum Jubiläum stattgefunden, zu Beginn des Jahres wurde … Universalismus heute weiterlesen

Design und Negativität

Erschienen in: form Design Magazin, Nr. 280, 2018. Design sei in erster Linie eine positive Setzung, vernahm ich kürzlich an einer Designhochschule. Im entsprechenden Beitrag einer Konferenz ging es um grundlegende Annahmen über die Ästhetik der gestaltenden Disziplin. Gerade in ihrer Selbstverständlichkeit ließ mich die gut gelaunte Feststellung dermaßen erschrecken, dass ich mir vornahm, meine … Design und Negativität weiterlesen

Rethinking the Modular

Das Buch handelt von der Wiederentdeckung der kommunikativen Kraft des Modularen – ausgehend von den Entwürfen Fritz Hallers für USM und seinen städtebaulichen Visionen bis hin zu den Beiträgen zeitgenössischer Designer, Architekten und Theoretiker.   Die Publikation erschliesst das Thema in zwei Schritten: einerseits mit einem systematischen Ansatz, die Rolle und das Aussehen  modularer Strukturen in Design und … Rethinking the Modular weiterlesen

Ausstellen

Zur Kritik der Wirksamkeit in den Künsten In den heutigen Praxistheorien spielen Dinge und ihre Materialität eine prominente Rolle. Dinge gelten als ausgesprochen wirkmächtig, insofern sie als Handlungsmedien und Wissensträger fungieren. In diesen Diskussionen über die materielle Bedingung von kulturellen Praktiken ist die ästhetische Dimension der Dinge zunehmend in den Hintergrund geraten. Als Mitakteure in … Ausstellen weiterlesen

Design Exhibited

Design auszustellen, ist heute kein Ausnahmefall mehr. Vielmehr hat sich aus der ehemals musealen Nische ein neues Selbstverständnis des Designs entwickelt, das eine Praxis in Messen, Galerien und spezialisierten Design-Museen umfasst. Wenn über Design heute öffentlich geschrieben, gesprochen oder mit Bildern kommuniziert wird, spielen Ausstellungssituationen dabei eine herausragende Rolle. „Installationsansichten“, wie die Fotografien dieser Präsentationen … Design Exhibited weiterlesen

Its not a Garden Table

Kunst und Design im erweiterten Feld Künstler, Designer und Theoretiker diskutieren die Konsequenzen eines selbstreferentiellen Designbegriffes und dessen Rezeption in der Kunst. Mit einem besonderen Blick auf die Objektkategorie des Möbels schlagen die Herausgeber drei Zugänge für eine erweiterte Auffassung von Design in beiden Disziplinen vor: I. Unterscheiden: mit Texten von Tido von Oppeln, Mateo Kries, Klaus Spechtenhauser, Burkhard Meltzer und Sven Lütticken … Its not a Garden Table weiterlesen

Umbau

Wer schon einmal die Zeit zwischen zwei Ausstellungen in einem Kunstraum erlebt hat, erinnert sich sicherlich an eine hektische Baustelle. Die Spuren der letzten Ausstellung werden entfernt und durch ein neues System ersetzt. Während dieses Umbaus sorgen künstlerische Praktiken, kuratorische Ansprüche sowie architektonische Vorgaben oft für das totale Verschwinden der ursprünglichen Raumsituation. Umbau untersucht in diesem Zusammenhang … Umbau weiterlesen